$( document ).ready(function() { console.log( "ready!" ); });
List

Das Podiumsgespräch „Die kulturelle Praxis der Dekolonisierung“ war Teil der Tagung „Dekolonisierung. Postimperiale Perspektiven einer globalisierten Welt“, die am 21. und 22. Oktober 2022 in der Katholischen Akademie in Freiburg stattfand. Dem Gespräch am 22. Oktober 2022 gingen zwei Vorträge voraus: Prof. Dr. Inès de Castro berichtete als Leiterin des Linden-Museums in Stuttgart über den „Umgang mit dem kolonialen Erbe am Beispiel des Linden-Museums“, und der Historiker Prof. Dr. Götz Aly, Autor der Studie „Das Prachtboot. Wie Deutsche die Kunstschätze der Südsee raubten“, sprach unter dem Titel „Kolonialismus, Kanonenboote, Kunst und Kuratoren“ über die Frage „Was tun mit den geraubten Schätzen der Südsee?“. Am Abend davor hatte die Kunstwissenschaftlerin und Senior Kuratorin am Museum Angewandte Kunst in Frankfurt Dr. Mahret Ifeoma Kupka die Tagung mit dem Vortrag „Neue Beziehungsethik“ eröffnet und dabei einen „Versuch über eine dekolonisierte Zukunft“ vorgestellt. Weitere Beteiligte am Podiumsgespräch waren Prof. Dr. Albert Gouaffo, Professor für deutsche Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Dschang (Kamerun). Zu seinen Forschungsbereichen gehören (Post)Colonial studies sowie Theorie und Praxis der Interkulturellen Kommunikation. Er ist einer der bekanntesten Wissenschaftler aus Afrika, der sich zu kolonialem Kunstraub äußert und auch aktivistisch für Restitution einsetzt. Deutscher Kolonialismus und Erinnerungspolitik gehören zu seinen Themen. Derzeit arbeitet er zusammen mit Bénédicte Savoy im Rahmen des Forschungsprojekts “Umgekehrte Sammlungsgeschichte” der TU Berlin an “Mapping Cameroonian cultural goods in Germany”. Er ist Mitglied in einem interdisziplinär und international zusammengesetzten Beirat zur Provenienzforschung von Human Remains in der sogenannten Alexander-Ecker-Sammlung hier an der Universität Freiburg, finanziert von der Deutschen Stiftung Kulturgutverluste. Letzter Teilnehmer der Gesprächsrunde war der freie Historiker und Sozialwissenschaftler Dr. Heiko Wegmann. Er gründete 2005 das Forschungs- und Bildungsprojekt „Freiburg postkolonial“ und ist u.a. Mitautor der vom Stadtarchiv Freiburg herausgegebenen Studie „Freiburg und der Kolonialismus. Vom Kaiserreich bis zum Nationalsozialismus“. Außerdem war er Co-Kurator der Stuttgarter Ausstellung „Schwieriges Erbe. Linden-Museum und Württemberg im Kolonialismus“. Neben der Kolonialgeschichte forscht er auch zur regionalen NS-Geschichte. Die Gesprächsleitung hatte Josef Mackert, Studienleiter an der Katholischen Akademie in Freiburg. Die Tagung der Katholischen Akademie Freiburg und der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg war eine Zusammenarbeit mit dem Africa Centre for Transregional Research (ACT), dem Arnold-Bergstraesser-Institut für kulturwissenschaftliche Forschung der Universität Freiburg (ABI) und dem Institut für Soziologie der Universität Freiburg.

Die Leitung hatte Josef Mackert. Haben Sie Interesse an unserem monatlichen Newsletter? Hier können Sie sich anmelden: http://www.katholische-akademie-freiburg.de/newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  Posts

1 2 3 10
February 21st, 2024

JHGC in Conversation with African Experts on Genocide, Spaces of Memory and Africa.

jhgcentre · JHGC in Conversation with African Experts on Genocide, Spaces of Memory and Africa. Link : https://soundcloud.com/user-858426360/jhgc-in-conversation-with-african-experts-on-genocide-spaces-of-memory-and-africa?si=4536d2709b5045278f9e8a7f915f1934&utm_source=clipboard&utm_medium=text&utm_campaign=social_sharing

February 15th, 2024

ACT – Africa Centre for Transregional Research

Prof. Albert Gouaffo, Dr. Beatrix Hoffmann-Ihde (18.10.2022) – “Freiburg und Kolonialismus: Reicht eine Ausstellung? Link : https://www.act.uni-freiburg.de/de/was-wir-tun/act-science-communications/videos-vergangener-act-events#Afrikagespraeche

January 28th, 2024

Heart of Darkness – Herz in der Finsternis

  USA 1993 | Regie: Nicolas Roeg | 101 min. | Tim Roth, John Malkovich u.a. | engl. Originalfassung | FSK: […]

December 26th, 2023

Volkswagenstiftung fördert zwei unkonventionelle Forschungsprojekte an der Universität Freiburg

Dr. Joana van de Löcht und Dr. Niels Penke widmen sich lokalen Sagen- und Märchenfiguren in deutschen Mittelgebirgen, Dr. Balz […]

September 17th, 2023

Scobel – Lange Schatten des Kolonialismus

Das so erzeugte wirtschaftliche und geopolitische Ungleichgewicht blieb bestehen. Die Forderung nach einem neuen Blick auf die Kolonialzeit wird lauter, […]

September 12th, 2023

Mobilité transcontinentale: Comment les Africains et les Européens peuvent-ils se rencontrer?

Une nouvelle éthique des relations entre l’Afrique et l’Europe suppose que les personnes des deux continents puissent se rencontrer dans […]

September 12th, 2023

PATRIMOINE CULTUREL CAMEROUNAIS EN ALLEMAGNE : SAVOIRS ET PERSPECTIVES

Link : https://www.ambacam.de/fr/2023/06/07/patrimoine-culturel-camerounais-en-allemagne-savoirs-et-perspectives/

July 29th, 2023

#AvHWhatsNext? Mit Humboldt in die Zukunft

Entdeckergeist, Kreativität und globaler Austausch bringen die Welt voran. Ob es um die Sicherung der Demokratie, den Kampf gegen den […]

July 9th, 2023

Dekoloniale Dialoge : Für eine neue Beziehungsethik zwischen Afrika und Europa

Der Kolonialismus als Unrechtssystem und seine Folgen prägen bis heute die Beziehungen zwischen Afrika und Europa. Die Auseinandersetzung mit dem […]

July 5th, 2023

Wir suchen den Weg gemeinsam – der Anfang ist gemacht!

Herr Prof. Gouaffo, Sie haben als Kameruner, aus einem Land kommend, das vor mehr als 100 Jahren eine deutsche Kolonie […]